Materialien

Hier findest du nützliche Downloads für die Jugendarbeit

JUGENDARBEITSSTATISTIK

1. Wer muss melden?

Jeder Jugendverband, der von Landesamt für Statistik angeschrieben wurde oder im Laufe der nächsten Wochen noch angeschrieben wird, ist aufgefordert eine Meldung abzugeben. Wer keinen Brief erhalten hat – Glück gehabt. Auch eine Fehlanzeige (also keine relevanten Angebote im Meldezeitraum 2015) ist eine Meldung, aber einfach ignorieren wird nicht reichen 😉

 2. Müssen wir melden oder ist das freiwillig?

Leider ist eine Meldung nicht freiwillig, sondern bei Erhalt von öffentlichen Mitteln verpflichtend. Was nicht heißt, dass bei Fristablauf sofort die Polizei vor der Tür steht, sondern vielmehr wird es ein Erinnerungsschreiben geben, bevor bei erneutem Fristablauf eine Geldstrafe droht. Also besser demnächst erledigen, bevor es noch unangenehmer wird als ohnehin schon.

 3. Was muss gemeldet werden?

Erfasst werden sollen

(i) nur Jugendarbeitsangebote (Angebote, die sich nicht nur an Vereinsmitglieder richten, wie z.B. eine Ferienfahrt, Ferienspaßangebote oder offene Jugendtreffs, aber eben keine regelmäßigen Vereinsangebote für Mitglieder), die

(ii) von freien Trägern durchgeführt werden (wer das ist, weiß das) und die

(iii) aus öffentlichen Mitteln gefördert wurden.

Alle drei Kriterien müssen erfüllt sein, ansonsten ist das Angebot nicht zu melden.

 4. Was ist mit öffentlichen Mitteln gemeint?

Zuschüsse, Förderungen usw. von öffentlichen Stellen (Bund, Land, Landkreis, Stadt), die für ein Projekt verwendet wurden. Ausschlaggebend dafür ist: gab es einen Zuschussantrag vom freien Träger an Stadt/Land/Bund? Wenn ja, dann liegt eine öffentliche Förderung vor. Mittel aus Spenden, Kirchensteuer oder Mitgliedsbeiträge sind keine öffentlichen Mittel, Zuschüsse vom Landesverband möglicherweise schon (ggf. dort einmal nachfragen).

 Auch wir stehen hier vor einer neuen Herausforderung (zusätzlich zu den ohnehin schon vorhandenen durch Bundeskinderschutzgesetz und Flüchtlingsthemen), möchten euch aber dennoch soweit es geht unterstützen.  Als gute Hilfestellung für Detailfragen, folgt nun ein Leitfaden des Landesjugendring Niedersachsen:

infos_jugendarbeitsstatistik_Stand Juni 2015

MELDEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE JUGENDLEITER

(Kreisjugendpflege, Kreisjugendring Stade, Stadtjugendring Buxtehude, Stadtjugendpflege Buxtehude, Stadtjugendpflege Stade)

 

1 Anschreiben 2016

2 Bedingungen der ehrenamtlichen Tätigkeit 2016

3 Meldebogen Jugendleiter 2016

4 Anmeldung Aus- und Fortbildung 2016

5 Papp me on the Kühlschrank

6 Jahresübersicht Fortbildungen

Funktionsbeschreibungen DK Zeltlager

Honorarbogen für Jugendleiter

 

2013_02_foerdergrundsaetze_beschlossen_am_26.02.2013[1]

antrag_ferienfahrten_neu_2014[1]

teilnehmerliste_ab_2014 (word)

teilnehmerliste_ab_2014 (pdf)

 

 

Jahresmeldebogen Vereine 2016

Materialien zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes auf Landkreisebene:

Anschreiben Vereinbarungen BKiSchG 150415

Vereinbarung Bundeskinderschutzgesetz LK

Muster Kostenbefreiung für das Führungszeugnis

Muster zur Dokumentation der Einsichtnahme nach 72a

Relevante Straftaten nach §72a

Selbstverpflichtungserklärung

Handout Gesetzestexte Jugendarbeit